Südtiroler Speck g.g.A.

Der einzigartige Südtiroler Speck g.g.A. wird nach einer von Generation zu Generation weitergegebenen Methode hergestellt: „wenig Salz, wenig Rauch und viel frische Luft“.

Das europäische Gütesiegel g.g.A. (geschützte geografische Angabe) garantiert die Qualität des Produktes und die Einhaltung bestimmter Richtlinien hinsichtlich der Region, der Verarbeitung sowie der Verarbeitungsmethode. Diese Richtlinien sind Teil der EU-konformen Produktspezifikationen und werden vom Südtiroler Speck Konsortium verwaltet. Ihre Einhaltung wird von einem unabhängigen Kontrollgremium überwacht. Südtiroler Speck g.g.A. ist der unverwechselbare, mild geräucherte und an der frischen Luft gereifte Rohschinken, der in ganz Südtirol hergestellt wird. Dafür werden ausschließlich ausgewählte Zutaten verwendet und traditionelle Verarbeitungsmethoden angewandt.

HERSTELLUNG

  1. Auswahl und Verarbeitung des Fleisches:
    Nach einer strengen Qualitätskontrolle werden die Schweinekeulen entbeint und nach traditioneller Art zugeschnitten.
  2. Einsalzen und würzen: erfolgt trocken mit speziellen Gewürzmischungen.
  1. Kalträuchern: in speziellen Räumen über Buchenholz bei einer Temperatur von höchstens 20 °C.
  2. Reifung: bei einer Umgebungstemperatur zwischen 10 und 16 °C und einer Luftfeuchtigkeit zwischen 55 und 90 %.
  3. Qualitätskontrolle: Erst wenn das Produkt alle Kontrollen bestanden hat, erhält es das Gütesiegel „Südtiroler Speck g.g.A.“.

Produkte mit den Gütesiegel g.U. und g.g.A.,
deren Ursprungsregion in Südtirol liegt

Um die Website qualitaeteuropa.eu zu besuchen, müssen Sie volljährig sein.

SIND SIE VOLLJÄHRIG?